Startseite          Das Plakat          Schulungen          Wickelraum          Hygiene   
Pädagogik          Rechtsgrundlagen          Fragen und Antworten          Links          Impressum


Hygiene


Um die Verbreitung von Infektionen einzudämmen, sind hygienische Maßnahmen einzuhalten. Dazu gehört eine geeignete Hände- und Flächendesinfektion.

Das pädagogische Personal sollte grundsätzlich beim Wickeln geeignete Schutzhandschuhe tragen; diese schützen nicht nur vor Infektionen, sondern auch vor Schädigungen der Haut. Die Schutzhandschuhe sind durch den Sachkostenträger der Kindertageseinrichtung in ausreichender Menge zur Verfügung zu stellen.

Ebenso wichtig wie das Reinigen oder Desinfizieren der Hände nach dem Wickeln ist ein ausreichender Hautschutz in Form eines Hautpflegemittels. Die besonderen Hautbelastungen müssen durch eine intensive Pflege kompensiert werden.

Zusammenfassend sind zur Gesunderhaltung der Haut folgende Aspekte zu beachten:
    1.  Schutzhandschuhe benutzen
    2.  Möglichst milde Hautreinigungsmittel benutzen
    3.  Hautpflegemittel verwenden
Um die Schutzfunktion der Haut zu gewährleisten, sind alle diese Maßnahmen gleichermaßen wichtig und in einem Hautschutzplan festzuhalten.


Foto: www.sichere-kita.de



Händedesinfektion



Die Hände sind mit einem geprüften und als wirksam befundenem alkoholischen Händedesinfektionsmittel zu desinfizieren. Die hygienische Händedesinfektion ist wirksam gegen Krankheitserreger und dabei hautschonender als das Händewaschen.

Das Händedesinfektionsmittel ist auf trockenen Händen anzuwenden. Eine wirksame Desinfektion kann nur erreicht werden, wenn eine ausreichende Menge (eine hohle Hand voll) über sämtliche Bereiche der trockenen Hände eingerieben wird. Die vom Hersteller empfohlene Einwirkzeit des Desinfektionsmittels ist zu beachten !

Es ist bei der Händedesinfektion auf eine vollständige Benetzung aller Hautareale, wie Fingerzwischenräume, Fingerseitenkanten, Nagelfalze, Fingerkuppen, Daumen und Handgelenke zu achten.

Nach dem Wickeln und Entsorgen der Einmal-Schutzhandschuhe sind die Hände zu desinfizieren, da durch unerkannte Leckagen oder Kontakt beim Abstreifen der Handschuhe die Hände mit Krankheitserregern ggf. kontaminiert wurden.

Es darf während der Arbeit kein Schmuck an Händen und Unterarmen getragen werden, da ansonsten keine korrekte Händedesinfektion durchgeführt werden kann und durch den Feuchtigkeitsstau unter den Schmuckteilen Hauterkrankungen entstehen können.

Film: Hände effektiv desinfizieren



Flächendesinfektion

Die während des Wickelns mit Stuhl oder Urin verschmutzten Flächen auf und um den Wickeltisch sind zu desinfizieren.

Zur Desinfektion der Flächen sollte ein Einmalwischtuch mit einem geeigneten Flächendesinfektionsmittel getränkt werden oder ein gebrauchsfertiges Desinfektionstuch verwendet werden. Die verunreinigten Flächen sind mit etwas Druck abzuwischen. Empfehlung: chemikalienbeständige Haushaltshandschuhe tragen!

Hinweis: Das Desinfektionsmittel darf nicht auf die Fläche aufgesprüht werden!

Es empfiehlt sich, für den Wickelbereich einen
Hygieneplan zu erstellen, der einen Reinigungs- und einen Desinfektionsplan beinhaltet.

Geeignete Desinfektionsmittel für die Hände- und Flächendesinfektion werden z.B. in der
Liste der vom Robert Koch-Institut geprüften und anerkannten Desinfektionsmittel und -verfahren genannt.

Auch der Verbund für Angewandte Hygiene gibt in einem Artikel zu "Desinfektion von Wickeltischen in Einrichtungen zur Kinderbetreuung" Hinweise zur Auswahl von Desinfektionsmitteln für Wickeltische und erläutert zusätzlich wichtige Standardmaßnahmen zum Infektionsschutz für Betreuer und Kinder.

Verbund für Angewandte Hygiene - "Desinfektion von Wickeltischen in Einrichtungen zur Kinderbetreuung"




Einmal-Schutzhandschuhe verwenden

Einmal-Schutzhandschuhe sind vor jeder Unterstützung beim Toilettengang sowie jedem Öffnen der Windel, Säubern des Genitalbereichs und Entsorgen der Windel zu tragen.

Es sind ungepuderte Einmal-Schutzhandschuhe zu verwenden (z.B. aus Nitril oder Vinyl), da sie generell hautverträglicher sind. Gepuderte Latexhandschuhe sind aufgrund der hohen Allergiegefahr verboten!

Die Handschuhe sollten über vollständig trockene Hände gezogen werden und nur so oft und lange getragen werden wie nötig.

Feuchtigkeit im Handschuh lässt die Hornschicht aufquellen und die Hautbarriere wird durchlässiger für das Eindringen schädigender Substanzen.

Die Einmal-Schutzhandschuhe sind nach jeder Nutzung (z.B. nach jedem Wickeln und jeder Toilettengangunterstützung) auszuziehen und zu entsorgen:

abziehen Handschuh in die Hand,
von unten in den
2. Handschuh greifen
umstülpen Fertig!
In den Müll!

    




Hautschutz und Hautpflege



Hautschutzcremes sind vorbeugend vor hautbelastenden Tätigkeiten sowie nach dem Händewaschen während der Arbeit zu verwenden.

Hautschutzcremes unterstützen die Barrierefunktion der Haut.

Es sollten möglichst Produkte ohne Duft- und Konservierungsstoffe verwendet werden, da diese Zusatzstoffe die Haut reizen und Allergien hervorrufen können.

Hautpflegecremes werden am Arbeitsende und in der Freizeit verwendet. Dadurch hilft man der Haut, sich zu regenerieren. Auch hier sollten Produkte ohne Duft- und Konservierungsstoffe gewählt werden.

  

 



Quellen